!

Die Schlittelpiste Furt-Maienberg ist geschlossen.

schliessen

IG Sport St.Gallen unterstützt das Renn- und Trainingszentrum Pizol

Am Pizol wird derzeit das Projekt Beschneiung 4.0 umgesetzt. Bis 2028 werden CHF 12.4 Mio. in die Schneesicherheit investiert. Die umliegenden Skiclubs mit über 2’350 Mitgliedern und rund 650 JO Kindern sowie der Skiverband Sarganserland-Walensee (SSW) und der Ostschweizer Skiverband (OSSV) unterstützen das Projekt. Mittels Perimeterverfahrens beteiligt sich die IG Sport SG ebenfalls mit einem Beitrag über CHF 285’000 aus dem Sportfonds des Kanton St. Gallen am Beschneiungsprojekt am Pizol und sichert den Beitrag gebenden Skiverbänden ein Renn- und Trainingszentrum am Pizol.

Renn- und Trainingszentrum Pizol

Das Konzept für den Ski/Snowboard- und Rennsport wurde in den letzten Jahren verfeinert und ist in die Konzeptionierung des Projekt Beschneiung 4.0 mit eingeflossen. «Ziel war es, neben der touristischen Nutzung auch dem Rennsport seinen gesicherten Platz zu geben.» meint CEO der Pizolbahnen, Klaus Nussbaumer. «In Zusammenarbeit mit dem Skiverband Sarganserland–Walensee (SSW) und dem Ostschweizer Skiverband (OSSV) konnten die Bedürfnisse eines künftigen Renn- und Trainingszentrum PIZOL eingepflegt werden», ergänzt Verwaltungsrat und Planer (CWZ) Rafael Wyrsch. Der Aufwand für die Renn- sowie Trainingsorganisation insbesondere hinsichtlich Steuerung des Personenflusses, Absperrungen und Sicherheitseinrichtungen sollen dabei auf ein Minimum reduziert werden können. Eine einfache Renninstallation mit einer möglichst guten Verfügbarkeit in Vereinbarkeit mit dem touristischen Betrieb muss gut umsetzbar sein. In den letzten Jahren konnten durch verschiedene Trainingsgruppen bis hin zur Schweizer Damen Nationalmannschaft, welche Trainingseinheiten am Pizol durchführte, wichtige Erkenntnisse gesammelt werden.

Nutzungsrecht für die Verbände

«Mit dem Beitrag der IG Sport SG über CHF 285’000 können die Trainingsmöglichkeiten für den Alpinen- und Snowboard Sport über Jahre gesichert werden», freuen sich Martin Broder, Präsident des SSW und Jörg Abderhalden, Präsident des OSSV unisono. Über ein vereinbartes Nutzungsrecht, stehen zukünftig ausgewiesene Pisten, dem Skiverband Sarganserland–Walensee (SSW) und dem Ostschweizer Skiverband (OSSV) zur Verfügung.

IG Sport SG und Skiverbände machen sich ein Bild

Vor kurzem konnten sich die Vertreter von IG Sport SG und die Skiverbände ein Bild über den Stand der Arbeiten an der neuen Beschneiung am Pizol machen. Dabei stellte Josef Dürr, Präsident der IG Sport SG mit Genugtuen fest, «Das Geld ist am Pizol gut eingesetzt und sichert den Skiverbänden und Skiclubs eine wichtige Sportstätte für den Wintersport».